Senkerodieren, auch als funkenerosives Senken bekannt, ist ein Verfahren des Funkenerodierens. Dafür wird vom zu bearbeitenden Werkstück eine negative Elektrode aus Graphit oder Kupfer erstellt. Über die Elektrode kann die Form in das Werkstück eingebracht werden.

Dabei wird Material durch Funkenüberschlag abgetragen. Besonders im Formenbau findet das Senkerodieren ein großes Anwendungspotential. Dies ermöglicht die Fertigung von schmalen, tiefen Rippen oder komplexen Konturen, die durch zerspanende Verfahren nicht mehr gefertigt werden können.

Für komplexe Formen und schwierige Bearbeitungssituationen besteht in unserem Unternehmen die Möglichkeit Werkstücke mit einer Abmessung von bis zu 1300 x 965 x 550 mm (B x H x T) zu erodieren. Die zum Senkerodieren benötigten Elektroden aus Graphit oder Kuper werden bei uns im Unternehmen konstruiert und gefertigt. Wir fräsen auch Elektroden nach Kundenwunsch.

© Zerspanungstechnik Freihart GmbH 2015